Gutachten für das Landgericht Stuttgart im Mai 2021
11. Mai 2021
Unsere neue Broschüre für die Hausverwaltungen mit Autoparksystem
18. Mai 2021

Beauftragung von Reparaturarbeiten an Autoparksystemen

Präsentation1

Die Handwerkkammer für München und Oberbayern hat in ihrer handwerksrechtlichen Abgrenzung vom 29.04.2021 gegenüber einem Mitgliedsbetrieb klargestellt, wer welche Arbeiten an Autoparksystemen ausführen darf.

Handwerksrechtliche Abgrenzungen sind wichtig, um Schwarzarbeit festzustellen.

Besonders größere Unternehmen und die Hersteller von Autoparksystemen führen die Kundenaufträge häufig nicht mehr selbst aus, sondern beauftragen Subunternehmer. Erfahrungsgemäß handelt es sich hierbei selten um einen erfahrenen Metallbau- oder Elektrobetrieb mit der erforderlichen Zulassung.

Alle Eigentümer und Hausverwaltungen, die in Zukunft Instandhaltungsarbeiten an Autoparksystemen beauftragen möchte, müssen folgendes beachten.

1. Handwerksrolleneintrag prüfen, bevor der Auftrag erteilt wird. Auch, wenn der Betrieb schon viele Jahre auf dem Markt ist oder es sich um den Hersteller von Autoparksystemen handelt.

2. Lassen Sie sich immer schriftlich bestätigen, dass die Arbeiten nicht von einem Subunternehmen ohne die erforderliche Zulassung ausgeführt werden. Das hätte eine Reihe von Nachteilen für den Kunden.

3. Nachweise anfordern z. B. Zertifizierung nach DIN EN 1090

Die aktuelle handwerksrechtliche Abgrenzung betrifft alle Arbeiten, die die Sicherheit der Anlage berührt, Arbeiten an der Hydraulik und Elektrik und Korrosionsschutzarbeiten.

Das DOGS® Sachverständigenbüro steht für Fragen zur Abgrenzung gerne zur Verfügung und übernimmt auch gerne im Vorfeld die Prüfung der Auftragsvergabe.

Lesen Sie den Artikel auf local.google.com