Unkenntliche Pfeile für die Bewegungsrichtung an dem Bedienelement eines Wöhr Autoparksystems Parklift 402
29. April 2021
Versteckte Sicherheitsmängel an einem Multiparker G32 in München, auch nach Instandhaltungsmaßnahmen durch den Hersteller.
10. Mai 2021

Sicherheitsmangel an einem Autoparksystem Parklift 440 in München

Präsentation1

Das Foto zeigt eine korrodierte Sicherheitsrohrleitung. Es handelt sich hierbei um einen gefährlichen Zustand lt. der DIN EN 14010 Abschnitt 5.2.2.2

Bei einem Defekt an der Sicherheitsrohrleitung senkt sich die Anlage unkontrolliert und kann schwere Personen- und Sachschäden verursachen. Für den Schaden sind dann die Eigentümer verantwortlich.

Warum bleiben solche sicherheitsrelevanten Mängel unbeachtet? Was kann passieren?

Jede Instandhaltungsfirma für Autoparksysteme hat Ihre Vorlieben.

Je nach Materialverfügbarkeit oder Befähigung der Mitarbeiter werden dann diese Arbeiten bevorzugt angeboten. Die einen reparieren gerne Fahrbahnen, andere übernehmen gerne die jährliche Wartung.

Das Resultat aus dieser Situation: 

Unsere Auswertungen der sicherheitstechnischen DOGS® Prüfungen und Gutachten für das Gericht aus den Jahren 2019 und 2020 haben bewiesen, dass viele sicherheitsrelevante Mängel bei der Wartung und Instandhaltung unbeachtet blieben. Diese Doppelparker befanden sich zu 98,9 % in einem gefährlichen Zustand.

Bei der Frage was, wann und warum notwendig ist, sind die Eigentümer und Hausverwalter oft den Firmeninteressen ausgeliefert. Häufig, aber auch ahnungslos.

Erfahrungsgemäß kann hier nur der unabhängige Sachverständige kundenorientiert beraten und Klarheit schaffen. Optimalerweise beraten Sachverständige schon im Vorfeld. Die Kosten für den Sachverständigen stehen in einem guten Kosten-/Nutzenverhältnis und können zudem schnell, unkompliziert gebucht werden. Das DOGS® Sachverständigenbüro hat als Grundlage für die unabhängige Einschätzung von Sicherheitsmängeln die DIN EN 14010 (Europäische Norm für die Sicherheit von Autoparksystemen während der Inbetriebnahme, des Betriebes und der Wartung).

Lesen Sie den Artikel auf local.google.com